Am Freitag, den 18.01.13, waren die Eschetshub Tigers Gastgeber im Rückspiel gegen den TSV Bernau. Der erste Vergleich endete 2:2 Unentschieden.

 

Die Tigers erwischten mal wieder einen guten Start und nach gut 4 ½ Minuten war es Peter Klemm, der nach Vorarbeit von Helmut Kreisel und Manuel Bartzik den Puck zum 1:0 einschießen konnte. Wiederum nur 2 ½ Minuten später war es dann Manuel Bartzik, der wiederum nach Vorarbeit von Helmut Kreisel und diesmal Peter Klemm vor dem Bernauer Tor an den Puck kam und diesen zum 2:0 einschob. Das 3:0 gegen die bis zu diesem Zeitpunkt überforderten Bernauer erzielte Alex Stoff nach Zuspiel des Neuzugangs Thomas Virella und Christian Ortbauer. Mit einem komfortablen 3-Tore-Vorsprung gingen die Mannschaften zum ersten Mal in die Kabine und das Eis wurde aufbereitet.

 

Nach nur knappen 3 Minuten im Mitteldrittel bekam Alex Stoff von Christian Ortbauer den Puck. Ein flacher Schlenzer von der blauen Linie landete im langen Eck des Bernauer Tores: 4:0. Weitere 3 Minuten später war es dann Jürgen Zwirglmaier, der auf Zuspiel von Manuel Bartzik und Helmut Kreisel das 5:0 besorgte. Für die Bernauer schien sich ein Debakel anzubahnen.

 

Die Bernauer begannen nun, die Eschetshuber immer mehr zu provozieren. Als Manuel Bartzik eine 2-Minuten-Strafe absaß, erzielten die Bernauer den ersten Treffer durch ein Break von Mehlhart. Weitere 5 Minuten später folgte auch noch das 5:2. Dies war auch zugleich der Zwischenstart vor dem 3. Drittel.

 

Die Bernauer witterten ihre Chance und konnten nach knapp 9 Minuten im dritten Drittel den Treffer zum 5:3 erzielen. Fortan drückten die Gäste vehement auf das Tor der Tigers. Die Abwehr und der sichere Rückhalt Ludwig Westenthanner konnten jedoch schlimmeres verhindern. Die Tigers hätten im letzten Drittel das Ergebnis auch noch höher gestalten, doch Jürgen Zwirglmaier und Manuel Bartzik scheiterten mit hochkarätigen Chancen am Gästetorwart.

 

Mit 7 Punkten auf der Pluspunktseite dürften die Tigers heuer mit dem Abstieg in die Gruppe -C- nichts mehr zu tun haben.